Liebe Pilgerinnen und Pilger

Einladung zum Jubeltag

Bether Jubiläum rückt näher

Im September feiert der Wallfahrtsort Bethen über eine Woche das 350-jährige Jubiläum der Gnadenkapelle neben der Basilika. Plakate, Flyer und große Banner, die an den Straßen aufgestellt werden, laden ab jetzt zur Teilnahme ein. Im August 1669 hatte Fürstbischof Christoph von Galen die Kapelle als Herzstück des Wallfahrtsorts  eingeweiht. Sie ersetzte damit einen Vorgängerbau, der im 30-jährigen Krieg abgebrannt war.

Gruppenbild vor Gnadenkapelle © Offizialat/Heuer

Bether Gruppen unter Führung von Prälat Dr. Dirk Költgen laden zum Jubiläumstag der Gnadenkapelle ein.

Am 15. September wird Bethen diese Weihe mit einem großen Jubiläum feiern. Hierzu hat auch der päpstliche Nuntius in Deutschland, Erzbischof Dr. Nikola Eterovic, seine Teilnahme zugesagt. Alle Gläubigen, Verbände, Haupt- und Ehrenamtliche der katholischen Kirche aus dem ganzen Oldenburger Land sind dazu eingeladen.

Das Jubiläum wird über mehrere Tage gefeiert. Den Auftakt bildet am Sonntag, den 8. September, um 10.30 Uhr ein Hochamt mit Weihbischof Wilfried Theising nach der Mariä-Geburts-Prozession. Am selben Tag treten in der Basilika um 17.00 Uhr auch der Emsteker Gospelchor und die Gruppe „Amazing“ zugunsten der neuen Orgel auf. In den Tagen danach erwarten die Bevölkerung viele Gottesdienste und weitere Veranstaltungen. Am Montag um 15.00 Uhr gibt es eine Messe mit Krankensalbung, um 17.00 Uhr einen Gottesdienst für Menschen, die in der Pflege tätig sind. Am Dienstag, den 10.9., feiert Bischof Dr. Felix Genn um 10.00 Uhr ein Pilgerhochamt in der Basilika. Um 18.00 Uhr gibt es eine meditative Lichterandacht. Am Mittwoch ziehen die Gläubigen nach der Messe um 19.00 Uhr mit einer Lichterprozession zur Gnadenkapelle. Als besonderen Gast konnte Prälat Költgen hierzu den gebürtigen Bether Stefan Lunte, Generalsekretär von Justitia & Pax Europa, gewinnen. Er wird an diesem Abend ein Glaubenszeugnis ablegen. Am Freitag lädt um 19.00 Uhr ein geistliches Candle-light Dinner im Haus Maria Rast Ehepaare ein, am Samstag ist Beichttag.

FLYER_Jubeltag-Bethen

Den Abschluss der Festwoche bildet schließlich der Jubeltag am 15. September. Nach dem Festgottesdienst, den ab 10.30 Uhr Erzbischof Eterovic und Weihbischof Wilfried Theising vor der Gnadenkapelle zelebrieren, können sich die Besucher auf ein abwechslungsreiches Programm mit Familienangeboten, Musikgruppen und ausreichend Verpflegung freuen. Den Schlusspunkt des Tages setzt um 17.00 Uhr in der Basilika ein Konzert des „Ensembles 1684“ vom Leipziger Gewandhaus. Hierfür wird Eintritt erhoben.

Ludger Heuer

 

350 Jahre Gnadenkapelle
Bethen bereitet sich auf großes Jubiläum vor

„Am 15. September 2019 feiert der Marien-Wallfahrtsort Bethen das 350-jährige Jubiläum seiner Gnadenkapelle neben der Basilika. Weihbischof Wilfried Theising und der päpstliche Nuntius, Erzbischof Dr. Nikola Eterovic, zelebrieren um 10.30 Uhr den Festgottesdienst vor der Kapelle. Im Anschluss gibt es neben ausreichender Verpflegung und wechselnder Musik Angebote für Kinder und Familien. Den Schlusspunkt des Tages setzt um 17.00 Uhr ein Konzert des Leipziger „Ensemble 1684“. Bethens Pfarrer, Monsignore Dr. Dirk Költgen, und Weihbischof Wilfried Theising hoffen auf eine rege Teilnahme der Bevölkerung. Eingeladen werden neben vielen Vertretern des Öffentlichen Lebens kirchliche Verbände, Vereine, Gemeinden und Einrichtungen des Oldenburger Landes.

Als Ersatz für eine im 30-jährigen Krieg zerstörte Kapelle hatte der münsteraner Fürstbischof Christoph Bernhard von Galen die heutige Gnadenkapelle 1669 feierlich eingeweiht. Der von ihm gestiftete Barockaltar trägt sein Wappen. Während der beiden Weltkriege suchten hier viele Mütter und Frauen Schutz und Zuflucht und beteten für ihre im Felde stehenden Väter, Männer, Brüder und Söhne. Eine besondere Beziehung zu Bethen hatte der ehemalige Bischof von Münster, Clemens August Kardinal von Galen. 1934 hatte er sich hier bei einer Glaubenskundgebung mit über 25.000 Männern vor dem Marien-Gnadenbild eingefunden.

Schon in der Woche vor dem 15. September beginnt ein umfangreiches Programm, das dem Jubiläum der nördlichsten Marienwallfahrtsstätte Deutschlands und ihrer Bedeutung als wichtigste Wallfahrtsstätte im Oldenburger Land gerecht wird. Den Auftakt bildet am Sonntag, den 8.9. um 10.30 Uhr ein Hochamt mit Weihbischof Wilfried Theising zur Mariägeburt-Prozession. Um 17.00 Uhr treten der Emsteker Gospelchor und der Chor „Amazing“ zu einem Benefizkonzert für die Orgel auf. Am Montag, den 9.9., findet um 15.00 Uhr eine Messe mit Krankensalbung, um 17.00 Uhr ein Segnungsgottesdienst für in der Pflege Tätige statt. Am Dienstag, den 10.9., feiert Bischof Dr. Felix Genn um 10.00 Uhr ein Pilgerhochamt in der Basilika. Um 18.00 Uhr gibt es eine meditative Lichterandacht. Am Mittwoch ziehen die Gläubigen nach der Messe um 19.00 Uhr mit einer Lichterprozession zur Gnadenkapelle. Als besonderen Gast konnte Költgen hierzu den gebürtigen Bether Stefan Lunte, Generalsekretär von Justitia & Pax Europa, gewinnen. Er wird an diesem Abend ein Glaubenszeugnis ablegen. Am Freitag wartet um 19.00 Uhr im Haus Maria Rast ein geistliches Candle-light-Dinner auf Ehepaare, am Samstag ist den ganzen Tag Beichttag, am Sonntag dann der festliche Abschluss.

Für Musik auf dem Festplatz vor der Basilika sorgen nach dem Festgottesdienst u.a. der Spielmannzug Kellerhöhe, die Vechtaer Jazzband Dreiklang, das Blasorchester Füchtel und Christian Hoge mit Faith & Chorus aus Visbek. Wenn das Wetter mitspielt, rechne er mit bis zu 2.000 Besuchern, freut sich Monsignore Költgen schon auf diesen Tag. Noch vor der Festwoche, am Donnerstag, den 5.9, hängt die Bether Bevölkerung um 17.00 Uhr an der Basilika und der Gnadenkapelle Kränze auf. Hierzu ist die Bether Bevölkerung herzlich eingeladen

Ludger Heuer