Aktuelle Gottesdienstzeiten

Gottesdienstzeiten vom 02.03.2024 bis 10.03.2024

 

 

Samstag   02. März
16:00 Uhr  St. Marien Kellerhöhe Taufe
17:10 Uhr  St. Marien Kellerhöhe Rosenkranz
17:30 Uhr  St. Marien Kellerhöhe Vorabendmesse
19:00 Uhr  Basilika Vorabendmesse
 
Sonntag   03. März   3. Fastensonntag
09:00 Uhr  St. Marien Varrelbusch Hochamt
10:30 Uhr  Basilika Hochamt
13:00 Uhr  St. Marien Kellerhöhe Taufe
14:30 Uhr  St. Marien Varrelbusch Kreuzwegandacht
17:00 Uhr  Basilika Benefizkonzert
 
Montag   04. März
08:30 Uhr  Basilika Hl. Messe
19:00 Uhr  St. Marien Varrelbusch Fastenmesse im DGH Resthausen
 
Dienstag   05. März
10:00 Uhr  Basilika 7. Antoniusdienstag
14:30 Uhr  St. Marien Varrelbusch Rosenkranz
15:00 Uhr  St. Marien Varrelbusch Seniorenmesse
 
Mittwoch   06. März
09:00 Uhr  St. Marien Kellerhöhe Hl. Messe
15:00 Uhr  Gnadenkapelle Vesper Pastoralkonferenz
19:00 Uhr  Basilika Hl. Messe
 
Donnerstag   07. März
08:00 Uhr  Basilika Rosenkranz
08:30 Uhr  Basilika Hl. Messe
15:00 Uhr  St. Marien Kellerhöhe Hl. Messe
 
Freitag   08. März
08:00 Uhr  Basilika Hl. Messe
09:00 Uhr  St. Marien Varrelbusch Hl. Messe
 
Samstag   09. März
17:30 Uhr  St. Marien Kellerhöhe Vorabendmesse
19:00 Uhr  Basilika Vorabendmesse
 
Sonntag   10. März   4. Fastensonntag (Laetare)
09:00 Uhr  St. Marien Varrelbusch Hochamt
10:30 Uhr  Basilika Hochamt
10:30 Uhr  St. Marien Varrelbusch Taufe
14:30 Uhr  Basilika Kreuzwegandacht Kreuzbund Landesverband Oldenburg
14:30 Uhr  Gnadenkapelle Kreuzwegandacht
14:30 Uhr  St. Marien Varrelbusch Kreuzwegandacht der Frauengemeinschaft
 

Vorankündigungen

Antoniusdienstage in Bethen

Herzlich laden wir zur Mitfeier der neun „Antoniusdienstage“ in der St. Marien-Basilika ein. Bitte dazu das „Antoniuslob“ Gebet- und Gesangbuch mitbringen. Es ist auch am Schriftenstand zu erwerben. Der münsterische Drost von Cloppenburg Carl Othmar von Grothaus (1648-1690), baute nach dem dreißigjährigen Krieg die Gnadenkapelle wieder auf, die dann von Bischof Christoph Bernhard von Galen konsekriert wurde. Der Drost und seine Familie waren begeisterte Verehrer des hl. Antonius von Padua, sodass sie ihn zum zweiten Patron der Bether Gnadenkapelle machten. Besonderer Beliebtheit im Cloppenburger Raum erfreut sich seitdem die Feier der neun Antonius-Dienstage (die neun Dienstage, die dem Palmsonntag vorangehen) mit einer Votivmesse zur Ehre dieses Heiligen und Nothelfers. Wir feiern das Pilgeramt zu Ehren des Hl. Antonius um 10:00 Uhr in der Basilika am:

23.01., 30.01., 06.02., 13.02., 20.02., 27.02., 05.03., 12.03. u. 19.03.2024

 

Beichttag 23.03.2024 im Pilgerhaus „Haus-Maria-Einkehr“

09 – 10 Uhr         Pfarrer Költgen

10 – 11 Uhr         Pfarrer Költgen

11 – 12 Uhr         Pfarrer Kathmann

14 – 15 Uhr         Pfarrer Horst

15 – 16 Uhr         Pfarrer Kathmann und Pater Biju

 

12.05.2024 Motorradwallfahrt

Motorradwallfahrt 2024

 

 

 

 

 

Hinweisgeberschutz

Im Rahmen der Umsetzung der Anforderungen des Hinweisgeberschutzgesetzes (HinSchG) und zur Sicherstellung eines ethischen sowie gesetzes- und rechtskonformen Verhaltens in der Katholischen Kirchengemeinde ____________ haben wir die Fachstelle Recht im Bischöflich Münsterschen Offizialat mit der Aufgabe der internen Meldestelle betraut.

Sie haben als Mitarbeitende der Katholischen Kirchengemeinde _____________ hierüber die Möglichkeit, Meldungen über straf- oder bußgeldbewehrte Verstöße und sonstige Verstöße gegen Rechtsvorschriften i.S. § 2 HinSchG, – auch vollständig anonym – abzugeben.

Die Beauftragten der Meldestelle wahren die Vertraulichkeit Ihrer Identität, sofern die gemeldeten Informationen Verstöße betreffen, die in den Anwendungsbereich des HinSchG fallen oder Sie zum Zeitpunkt der Meldung hinreichenden Grund zu der Annahme hatten, dass dies der Fall ist. Das Gebot der Vertraulichkeit Ihrer Identität gilt unabhängig davon, ob die Meldestelle für die eingehende Meldung zuständig ist.

Sie sind gegen Repressalien gem. § 36 HinSchG geschützt, wenn Sie diesen Meldekanal für einen Hinweis nutzen. Das gilt auch für die Androhung und den Versuch, Repressalien auszuüben. Dieser Schutz ist aber nicht gegeben, wenn von Ihnen vorsätzlich oder grob fahrlässig eine unrichtige Information gemeldet wird.

Die Meldestelle dient nicht nur der Aufklärung von Rechtsverstößen, sondern auch der Verhinderung und Prävention von Verstößen. Diese Zielsetzung richtet sich an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Was wird wo gemeldet:

Im Hinblick auf Beschwerden, die keine Rechtsverstöße i.S.d. § 2 HinSchG beinhalten, bleibt es beim bisherigen Beschwerdeverfahren.

Rechtsverstöße im sachlichen Anwendungsbereich des § 2 HinSchG, bei denen keine Repressalien zu befürchten sind, sind an die interne Meldestelle zu richten. Neben der zuvor beschriebenen anonym digitalen Meldung besteht auch die Möglichkeit, Verstöße der internen Meldestelle unter der kostenfreien Sonderrufnummer 0800 0060884 oder per E-Mail unter hinweisgeberschutz@bmo-vechta.de zu melden.

Rechtsverstöße im sachlichen Anwendungsbereich des § 2 HinSchG, bei denen Repressalien zu befürchten sind, sind an die externe Meldestelle zu richten.

Bei Hinweisen auf sexualisierte Gewalt gegen Minderjährige sowie schutz- und hilfsbedürftige Erwachsene, wenden Sie sich bitte an die entsprechenden Ansprechpartner unter www.bistum-muenster.de/sexueller_missbrauch.

Ergänzend verweisen wir auf die weitergehenden Informationen und FAQ zum Thema Hinweisgeberschutz unter https://www.offizialat-vechta.de/hinweisgeberschutzgesetz